Eine sehr einfache und schnelle Bolognese-Sauce selbstgemacht. Auch super für Lasagne. Zutaten einfach nach Bedarf vermehrfachen. 

Die Mengen lassen sich gut abwandeln, die Sauce dicker oder dünner gestalten. Natürlich können Sie auch frische Tomaten verwenden. Dieses Rezept ist geeignet für hungrige Leute, die es dazu auch noch eilig haben und nur ein paar vegane Basics im Schrank finden. 

Zutaten für 2 Portionen Nudeln:

  • 200 Gramm Tomatenmark
  • 400 ml Wasser
  • 6-8 gehäufte Esslöffel Sojaschnetzel
  • 2 Zwiebeln, feingehackt
  • Etwas Pflanzenöl zum Anbraten
  • ein Spritzer Zitronensaft
  • jeweils 1 Teelöffel Rosmarin, Oregano Thymian, Salbei 
    und Petersilie, idealerweise frisch und kleingehackt
    ODER eine jeweils geringere Menge trockene Kräuter
  • Optional: Knoblauchgranulat oder frische Knoblauchzehen

Zubereitung:

Erhitzen Sie das Öl in einer Pfanne, die Sie später zudecken können. Braten Sie die Zwiebeln an.

Geben Sie Kräuter, Tomatenmark und Wasser vorsichtig in die Pfanne. Verrühren Sie das Tomatenmark gut.

Geben Sie die Sojaschnetzel, Zitrone und optionale Ergänzungen in die Sauce, rühren Sie kurz um und lassen Sie das Ganze auf kleiner Flamme zugedeckt 5-15 Minuten köcheln. 

Bei Bedarf wandeln Sie die Mengen ab, sodass die Sauce mehr nach Ihrem Geschmack wird oder für eine ganze Lasagne reicht.

Schneller geht es nur fertig aus dem Glas.