Unser "butterweicher Seitan" ist rein zufällig entstanden, fand aber für mich überraschenderweise viel Anklang. Er eignet sich zusammen mit Gemüse angebraten sehr gut als Wrapfüllung, angebraten in asiatischen Gerichten mit asiatischen Nudeln oder als "Bulette". 

In Scheiben geschnitten und angebraten ergibt er gute Nuggets. Er ist überhaupt nicht zäh oder gummiartig. Auch der Glutengeschmack ist praktisch völlig verschwunden (Roggenvollkornschrot hilft dabei sehr gut). Gebacken würde er einen guten Braten ergeben.

Goodbye, Gummitextur.

Noch mehr Seitan-Tipps, auch zum Backen, Dämpfen etc.

Zutaten:

  • 2 große Kaffeebecher voll Gluten (Fassungsvermögen 500ml)
  • 1 Kaffeetasse zarte Haferflocken (Fassungsvermögen 300 ml)
  • 1 Kaffeetasse Roggenvollkornschrot
  • 2 Esslöffel Sojamehl
  • 3 gestrichene Esslöffel griechische Gewürzmischung
  • 1 Esslöffel Salz (optional: Sojasauce an Stelle von Salz, um den Teig farbiger zu gestalten)
  • 1 Teelöffel
  • 1 Esslöffel Chilipulver
  • 2 Esslöffel Tomatenmark (optional: mehr als 2 EL)
  • 1250 ml Wasser zum Anrühren des Teiges

Zubereitung:

Wie hier.