Gewürze für veganen Döner (Vöner). Wie würzt man ihn richtig?

Die Geheimzutaten sind:

  • getrockneter, zerstoßener milder bis scharfer Paprika (oder auch: die türkische Gewürzmischung "Pul Biber")
  • Sumach/Sumak (leicht säuerliches, orientalisches Gewürz)

Außerdem oder auch ersatzweise empfehlenswert: 

  • Griechische Gewürzmischungen + Sumach und/oder Pul Biber
  • Pfeffer
  • Knoblauch
  • Salz
  • Rosmarin
  • Oregano
  • Zwiebelpulver
  • Koriander
  • etwas Zitrone
  • Sojasauce

Bereiten Sie einen Seitan zu, bei dem Sie einen Teil der Gewürze bereits in den Teig geben und einen anderen in den Sud. 
Falls Sie (wie wir) keinen Spieß haben, schneiden Sie den fertigen Seitan in feine Scheiben und braten diese nochmal mit etwas Sumach und/oder griechischer Gewürzmischung und optional etwas Sojasauce kurz an. 

Lecker!