Grüne Pizza: Grünes Gemüse trifft auf Pizza, inklusive veganem Käse, den man ganz schnell selber machen kann.

Siehe auch: Cashew-Käse vegan und Käse-Sauce vegan und und und in den Rezepten - eine sämige Bohnensauce würde sich hier auch eignen. Ach, es gibt so viele Möglichkeiten. Hier nur eine, damit Sie eine Vorstellung davon kriegen, wie einfach das alles ist. 

Grune Pizza Vegan

Zutaten:

  • Ein fertiger Hefe-Teig zum Ausrollen, pflanzlich, für ein Blech. Gibt es "mit Spuren von Milch" und mitsamt Tomatensauce in vielen Supermärkten. 
    Falls Ihnen das nicht vegan genug ist, schnell selber einen machen (Mehl, vegane Hefe, Wasser, Salz).
  • Tomatensauce für ein Blech voll Pizza (Alternativ: Eine Dose gehackte Tomaten, eingedickt gekocht mit Basilikum, Oregano, Thymian und Knoblauch)
  • 1 feingehackte, mittelgroße Zwiebel
  • 300 Gramm Brokkoli (TK)
  • 300 Gramm Blattspinat (TK, portionierbar)
  • 150 ml Pflanzenmilch
  • Für den Nuss-Hefe-"Käse": 2 Esslöffel Knoblauchgranulat, 1 Esslöffel Pfeffer, 1 Esslöffel Gemüsebrühe-Granulat, 1 Esslöffel Paprika rosenscharf
  • 3 Esslöffel Kichererbsenmehl
  • 100 Gramm gemahlene Haselnüsse
  • 70 Gramm Hefeflocken

Zubereitung:

Das TK-Gemüse 20 Minuten lang vorgaren. Dünsten und leicht salzen. Der Brokkoli sollte weich genug zum Zerschneiden sein.

Den Teig auf Backpapier und dieses auf ein Rost legen. 
Den Backofen vorheizen auf 200°C.

Tomatensauce auf dem Teig verteilen.

Die feingehackte Zwiebel gleichmäßig auf der Tomatenschicht verteilen.

Eine ziemlich feste Masse aus Kichererbsenmehl, Nüssen, Hefeflocken, Gewürzen und Pflanzenmilch mischen. Diese (mit Abständen) mithilfe von 1-2 Löffeln auf der Tomatenschicht verteilen. 

Brokkoli und Spinat aus dem Wasser heben. Brokkoli in Scheiben schneiden und zwischen sowie auf dem Nuss-Hefe-"Käse" verteilen.

Oben drauf noch ein paar Hefeflocken streuen, 15 Minuten lang in die Mitte des vorgeheizten Backofens - fertig!