In Deutschlang gibt es kanpp 1.100 Stromanbieter! Allerdings sind die meisten "nur" loakle Anbieter.

Auf dem deutschlandweiten Öko-Strommarkt gibt es aktuell leider nur einen Anbieter, der von sich selbst sagt, dass sein Strom zu 100% vegan ist:

Greenpeace-Energy - Der einzig vegan bekennende Öko-Stromanbieter in Deutschland

Das Gleiche gilt für das Gas-Angebot von Greenpeace-Energy:

Kein Erdgas* und kein Bio-Gas**, sondern Gas aus Wasserstoff. Der Wasserstoff wird mit Hilfe von überschüssigem Strom hergestellt. Was ziemlich genial ist. Denn Windräder und Wasserkraftwerke erzeugen z.B. auch Nachts, wenn weniger Strom gebraucht wird, weiterhin Strom.

* Erdgas gehört zu den fosielen Brennstoffen und ist damit zwar weitesgehend als vegan einzustufen, ist aber nicht nachhaltig und gehört damit zu den "Nicht-Erneuerbaren" Energien.
** Bio-Gas gehört zwar zu den nachhaltigen Energien, ist aber ein Produkt der Massentierhaltung und damit nicht vegan.

"Veganes Essen sollte nicht von Tieren erwärmt werden.

Wussten Sie schon, dass man mit der Wahl des Energieversorgers auch ein Statement für den Tierschutz geben kann?

Es gibt kaum einen Energieversorger, der nicht mit Nebenprodukten aus der Tierhaltung arbeitet. Wir hingegen bieten nicht bloß Ökostrom und proWindgas an, sondern gleichzeitig Energie ohne Massentierhaltung und Intensivlandwirtschaft.

Unser Strom stammt ausschließlich aus Wasserkraftwerken und Windenergieanlagen in Österreich und Deutschland und unterliegt selbstverständlich den strengen Kriterien der Umweltschutzorganisation Greenpeace."

Quelle: Greenpeace-Energy

Kritikpunt: Aber Windräder töten doch so viele Vögel, wie kann das Vegan sein?

Antwort: Es entspricht einfach nicht der Wahrheit, dass durch Windanlagen viele Vögel sterben, jedenfalls nicht mehr als durch alle anderen menschlichen Bauwerke. Es gibt ganz klare Erhebungen, die belegen, dass durch Windkraftanlagen sogar am wenigsten Tiere (Vögel) sterben und eigentlich auch nur dann, wenn die Windkraftanlagen an sehr ungünstigen Stellen errichtet werden.

Siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Windkraftanlage#Vogel-_und_Fledermausschlag

Gibt es Alternativen zu Greenpeace-Energy?

Es gibt sehr viele, lokale Stromanbieter, bei denen man einfach und meist online prüfen kann, wie sie ihren Strom erzeugen.

Ein kleines Beispiel einer deutschlandweiten Alternative zu Greenpeace-Energy sind die Bürgerwerke. Dieser Anbieter bezieht seinen Strom hauptsächlich aus einem Wasserkraftwerk und zu einem vernachlässigem Teil aus Solar- und Windanlagen (in der Summe knapp 90 mega Watt). Zu den Erzeugern, die auch öffentlich einsehbar sind, gehört bislang keine Bio-Gasanlage.



Kraftvolleprodukte 728x90
Werbepartner: Regenbogenkreis | Regenwald bewahren durch den Kauf dieser Produkte.