Marmorkuchen vegan gelingt super, vor allem mit ein wenig Sojamehl. Eier sind überhaupt nicht notwendig. Sie können sogar auch das Sojamehl weglassen.

Eine weitere Variante dieses Rezeptes wäre es, die Menge der Pflanzenmilch zu verringern und 2-3 Esslöffel Sojamehl mit der doppelten Menge Wasser anzurühren, wie hier beschrieben. Das gewonnene Gemisch können Sie beim Backen wie ganze Eier einsetzen.

Sie können einen "normalen" Marmorkuchen mit Kakao backen oder auch den Kakao durch Carob ersetzen. Experimentieren Sie!

Zutaten:

  • 150 Gramm Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 250 Gramm Mehl (Weißmehl oder ein Gemisch aus Weißmehl und Vollkornmehl)
  • 50 Gramm Sojamehl
  • 200 ml Pflanzenmilch nach Belieben (Soja-, Reis-, Mandelmilch o.ä.)
  • 100 ml Öl oder 100 Gramm zerlassene Margarine
  • 4 Esslöffel Kakao (Fairtrade) oder Carob
  • Optional: 1 Esslöffel Sojalecithin für bessere Backeigenschaften und längere Frische

Zubereitung:

  • Heizen Sie den Backofen auf 160 °C vor.
  • Vermengen Sie alle trockenen Zutaten außer dem Kakao miteinander. Beachten Sie die Tipps zum Backen mit Öl (siehe unten). Geben Sie die flüssigen Zutaten hinzu und vermengen Sie alles zu einem homogenen Teig.
  • Geben Sie eine Hälfte des Teiges in eine gefettete (und eventuell mit Mehl/Paniermehl/Kokos/Sesam/Krokant ausgestreute) Kasten-Backform.
  • Geben Sie den Kakao oder Carob zur übrig gebliebenen Teighälfte und verrühren Sie alles gut zu einem Schoko-Teig.
  • Geben Sie den Schokoteig auf den Teig, der bereits in der Form ist. Ziehen Sie nun mit einer Gabel ein "Marmormuster" hinein, z.B. indem Sie den Schokoteig leicht in den unteren hineinziehen, einmal der Länge nach durch die Kastenform hindurch.
  • Backen Sie den Marmorkuchen 50-60 min lang.
  • Lassen Sie ihn in der Form erkalten, stürzen Sie ihn dann vorsichtig. Fertig!
     

Tipps zum Backen mit Öl:

Vermengen Sie entweder Öl und Pflanzenmilch und geben diese Emulsion in die trockenen Zutaten oder Sie geben in zügiger Abfolge erst Milch und dann das Öl auf die trockenen Zutaten, wo sie alles gleichmäßig in leicht von unten kommenden Bewegungen gründlich vermengen. 

(Es ist beim Backen mit Öl wichtig, dass sich das Öl nicht zuerst mit dem Mehl verbindet, sondern schön gleichmäßig mit allen Zutaten.)

Wenn Sie Margarine statt Öl verwenden, verfahren Sie ganz "normal" so, dass Sie alle Zutaten in relativ beliebiger Reihenfolge miteinander verrühren.