Manchmal muss man einfach Mayonnaise haben. 
 

Zutaten:

Zitronensaft/Essig (Schuss)
Sojamilch (am besten gleiche Temperatur wie das Öl)
Salz (Prise)
Öl (etwa doppelte Menge der Sojamilch)
 

Zubereitung:

Alle Zutaten bis auf das Öl in einen Mixer geben, anschalten und kontinuierlich und sehr langsam das Öl hinzufügen, bis die Mischung dick wird.

Weitermixen, bis eine dicke, geschmeidige Masse entsteht.

(Auch möglich mit einem guten Stabmixer, der nicht schnell heiß wird. Je heißer das Gerät wird, desto schlechter ist das für die Standfestigkeit der Mayonnaise. Je eher Öl und Sojamich dieselbe Temperatur haben, desto schneller und einfacher wird die Masse fest. Das ist das ganze Geheimnis.) 

Fertig! 

 

Tipps:

1. Hier ist noch ein Rezept auf Tofu-Basis.

2. Man kann das Fett auch stark reduzieren und dafür etwas Johannisbrotkernmehl hinzufügen, um ebenfalls eine feste Konsistenz zu erreichen. Für manche Leute ist fettreduzierte Mayo leider keine Mayo mehr, sondern eher Salatcrème oder so ... ist aber genauso lecker.

3. Fettreduzierte / fettfreie, selbstgemachte, vegane Mayo scharf gemacht, gekühlt und dann mit etwas Kartoffelpürreepulver und etwas Hefeflocken erhitzt ergibt eine tolle, scharf-käsige Sauce im Käse-Nacho-Style! Toll auf Nudeln, Gemüseauflauf etc. ... LECKER!