Essen für mehr Energie beim Abnehmen sowie im Alltag. So bekämpfen Sie Frühjahrsmüdigkeit auf die vegane Art.

1. Begrenzen Sie den Kaffee- und Teekonsum. Selbst geringe Mengen an Schimmel können zu Müdigkeit führen. Außerdem führen Koffein und Teein bekanntermaßen zu Energiehochs und somit auch -tiefs.

2. Begrenzen Sie den Soja-Konsum. Soja bringt viele Vorteile mit sich, kann aber im Überfluss zu einer Belastung der Schilddrüse führen. 

 

Tauschen Sie einfach öfters die Sojamilch gegen Hafermilch aus oder machen Sie selber welche. MandelmilchReismilch und Hanfmilch sind weitere Optionen.

3. "Wer rastet, der rostet." Ein Stoffwechsel, der in Schwung gekommen ist, erzeugt mehr Energie. Mehr Sauerstoff gelangt ins Blut und somit in sämtliche Zellen.

4. Wenn Brot, dann absolut schimmelfreies. Lagern Sie Ihr Brot kühl und kaufen Sie nur frisches. Dasselbe betrifft auch Getreide aller Art. 

5. Achten Sie auf genug Eisen in Ihrer Ernährung. Ein leichter Eisenmangel muss sich nicht unbedingt in chronischer Müdigkeit ausdrücken.

6. Chlorella, Spirulina, Gerstengras, Weizengras etc. sind unsere Freunde. Grüne Smoothies liefern zusätzliches Eisen, Magnesium, Calcium und essentielle Vitamine.  

7. Ersetzen Sie Zucker soweit wie möglich, zum Beispiel indem Sie mit Trockenobst und Zuckerrübensirup backen.

8. Setzt Ihnen Gluten zu? Machen Sie den Test. In jedem Fall kann mehr Abwechslung beim Getreidekonsum nicht schaden. Weichen Sie öfter auf Vollkornmehle und Alternativen wie Buchweizen aus.