Tzatziki vegan. Je nach Möglichkeit auf der Basis von Seidentofu oder auch Natur-Tofu in Standard-Konsistenz.

Diese leckere Version darf auf keinem veganen Brunch fehlen.

Auch lecker zu Seitan, beim veganen Grillabend, zu veganem Döner, Falafel, als Brotaufstrich, Dip, zu Kartoffeln, als Sauce für vegane Wraps etc.

1. MIT GANZ NORMALEM NATUR-TOFU

Zutaten:

  • 400 Gramm Naturtofu
  • Saft einer Zitrone
  • 1 Schuss Wasser
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • Knoblauch je nach Belieben, z.B. 2-4 Zehen
  • 1 kleine bis mittelgroße Zwiebel
  • 1/2 Salatgurke
  • Salz, Pfeffer, Oregano, Thymian, Majoran
  • Optional: Hefeflocken oder Vitam-R (das ist ein Vitamin-B-reicher Hefeflockenaufstrich) oder auch ein wenig Sojasauce

Zubereitung:

Schneiden Sie den Tofu in Würfel. Geben Sie die Würfel in den Mixer oder in ein geeignetes Gefäß für den Pürierstab.

Geben Sie Zitronensaft und einen Schuss Wasser hinzu. Pürieren Sie das Ganze zu einem einheitlichen Brei.

Raspeln Sie die halbe Salatgurke und geben Sie sie unter den Tofubrei. Die Zwiebel und die Knoblauchzehen hacken Sie sehr fein und geben Sie ebenfalls hinzu.

Mischen Sie nun die Kräuter und das Olivenöl hinzu. 
Optional: 1 Esslöffel Vitam-R oder 2 Esslöffel Hefeflocken oder ein guter Teelöffel Sojasauce geben dem Ganzen den letzten Pfiff.

Gut vermengen und schließlich mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Fertig!

2. MIT SEIDENTOFU

Zutaten:

  • 400 Gramm Seidentofu, da er eine Konsistenz hat, die griechischem Joghurt sehr ähnlich ist
  • Ansonsten: genau wie oben, nur ohne zusätzliches Wasser. Seidentofu hat bereits die perfekte Konsistenz.

Die Zubereitung erfolgt fast genauso und geht sogar noch schneller als mit Natur-Tofu in Standard-Konsistenz.

Kein Zerkleinern und Pürieren des Tofus. Einfach Gurke, Zwiebeln und Knoblauch zerkleinern, alle Zutaten zusammenwerfen und vermengen. Schneller geht es nicht.

Oρίστε!