Vegan backen - Wie geht das? Kurz: Ganz einfach! 
Es ist wirklich keine große Sache. 

  1. Jede(r) kann es.
  2. In den meisten Fällen benötigt man nicht einmal "exotische" Zutaten.
  3. Sojamuffeln sei gesagt: 
    Es geht natürlich auch ohne Soja!

Es gibt also überhaupt keine sinnvollen Ausreden. 

Es folgt ein kleiner Gratis-Backkurs, mit dem Sie fast alle Backrezepte veganisieren können.

 

Vegan backen ohne Butter

Ja, Margarine ist nicht die gesündeste Option. Auch Sonnenblumenöl sollte sparsam eingesetzt werden. Die Gründe dafür erfahren Sie hier.

Die gesunde, vegane Option heißt Kokosfett.

Dieses Fett hat lauter gute Eigenschaften:

  • Seine einfach ungesättigten Fettsäuren können (in Maßen genossen) unterstützend beim Abnehmen wirken.
  • Es kann hoch erhitzt werden, ohne sich zu zersetzen.
  • Es ist frei von gehärteten Fetten, im Gegensatz zu den meisten Margarine-Sorten.
  • Es wird beim Erkalten wieder hart und eignet sich daher super für Glasuren und Konfekt.
  • Es spritzt und schäumt nicht.
  • Es ist meistens im gut verschließbaren Glas erhältlich und lange haltbar.

Kokosfett erhalten Sie in verschiedenen Preisklassen zwischen 1,00 Euro und 13,00 Euro. Sie haben die Wahl.
Besonders günstig, aber aromafrei und plastikverpackt ist Palmin. Palmin erhalten Sie in so gut wie jedem Supermarkt.

Es gibt sehr große Qualitätsunterschiede bei Kokosöl und Kokosfett. Besonders aromatisch sind Bio-Kokosfette im Glas.

Die meisten Menschen bemerken keinen Unterschied zwischen einem gelungenen, veganen Kuchen und einem nicht-veganen. Das ist auch bei der Verwendung von Kokosfett der Fall.

Wenn man es weiß, lässt sich aromatisches Kokosfett im fertigen Kuchen ausmachen. Dies wirkt aber bereichernd und dezent, ähnlich wie Butter und genauso lecker. Sie müssen auch bei einem aromatischen Kokosfett nicht befürchten, dass der ganze Kuchen nach Kokosnuss schmeckt, vor allem, wenn Sie andere, natürlich-aromatische Zutaten verwenden.

Verwendung: Entnehmen Sie die gewünschte Menge Kokosfett und erhitzen Sie es, geben Sie es dann in die flüssigen Backzutaten und vermengen Sie das flüssige Gemisch mit den trockenen Zutaten. Alles miteinander verrühren - fertig ist der vegane Kuchenteig!

Alternativ können Sie Kokosöl erwerben, dass Sie nicht erst erhitzen müssen, bevor Sie es beim Backen verwenden.

Interessant: Kokosöl wird naturheilkundlich gegen Parasiten, inbesondere Augenparasiten eingesetzt.

Tipp: Mit Agavensirup, Zuckerrübensirup und anderen pflanzlichen Sirupen können Sie ganz einfach fettfreie Kuchen zaubern. 

Einen Kuchen, der 200 Gramm Fett und 200 Gramm Zucker benötigen würde, machen Sie fettfrei, indem Sie statt Fett und Zucker circa 250 Gramm Sirup verwenden. 

Bei der Verwendung von Sirup können Sie sich sogar den Ei-Ersatz oder andere "Bindemittel" sparen. Sie schaden aber nicht.

Vegan backen ohne Kuhmilch

Kuhmilch können Sie ganz einfach durch eine pflanzliche Milch ersetzen.

Die veganen Optionen sind:

  • Hafermilch
  • Mandelmilch
  • Hanfmilch
  • Reismilch 
  • Sojamilch
  • Kokosmilch

Vegane Milch selber machen

Zu teuer? Hier geht es zu unseren Rezepten:

Machen Sie MandelmilchHanfmilchReismilch und Hafermilch einfach selber.

Selbstgemachte Hafermilch ist die günstigste Option. 

Besonders schnell gemacht ist meine 
"Highspeed Mandelmilch".

Vegan backen ohne Eier

Sämtliche Rezepte, die nur 1-3 Eier verlangen, können absolut risikofrei veganisiert werden.

Anleitungen für die genaue Verwendung finden Sie hier.

Ihre veganen Optionen sind in Kürze:

  • Soja-Joghurt von Alpro Soja, Provamel oder Sojade
  • Sojamehl mit Wasser vermengt oder direkt in die Mehlmischung gegeben
  • Seidentofu
  • Gemahlene Leinsamen mit Wasser vermengt
  • Pfeilwurzelstärke
  • Apfelmus
  • Bananenmus
  • Das extrem ergiebige, sojafreie Produkt No Egg

    Ein unschlagbares Produkt für faule Bäcker, die keine faulen Eier wollen. 

    Eine Packung entspricht 66 Eiern, was einem Preis von 6 cent pro Ei entspricht.


    Will sagen: vegan sein ist nicht teuer.
    Es sei denn, man will es sich so einrichten.

Siehe auch:

Weitere nützliche Alternativen