Veganer Rohkost-Käse - was soll das sein? Wie die meisten veganen Käsesorten, die jeder ganz einfach selber zu Hause machen kann, basiert auch dieser Käse auf Nüssen. Cashew-Nüsse sind für derartigen selbstgemachten Käse nie verkehrt.

Dieser Rohkost-Käse ist sehr schnell zubereitet und eine gesunde, einfache und leckere Zugabe zu jedem Salat. Sie benötigen einen Mixer und lediglich 4 Zutaten.

Zutaten:

  • 200 Gramm Cashew-Kerne
  • 200 Gramm Walnuss-Kerne oder Macadamia-Nüsse
  • Zitronensaft von einer Zitrone, frischgepresst
  • 2 Zehen Knoblauch, feingehackt (oder zur Not 3 Teelöffel Knoblauchgranulat)

Zubereitung:

Geben Sie die Zutaten in einen Hochleistungsmixer (Standmixer) und pürieren alles zu einer homogenen Masse. 

Nehmen Sie die Masse aus dem Mixer und formen Sie sie zu einem Laib oder großen Würfel, den Sie in Scheiben und dann in kleine Würfel schneiden. Geben Sie die Würfel in den Salat. Fertig!

Rohkost ist vor allem zeitsparend.

Alternativ: Um das Ganze crèmiger zu gestalten, geben Sie beim Mixen beliebig viel Wasser hinzu. So können Sie z.B. ein käsiges Dressing, eine crèmige Füllung oder eine dickflüssige Sauce für Rohkost-Roulladen aller Art herstellen.

Tipp: Schmecken Sie die Crème oder Sauce mit zusätzlicher Zitrone, Knoblauch, Paprika, Salz und/oder Kräutern ab oder geben Sie diverse Zutaten bereits beim Mixen hinein um für geschmackliche Abwechslung zu sorgen.

Pflanzlichen Käse selber machen